Fugue, die

Schwere und seltene Form der Ich-Abspaltung (Dissoziation), bei der sich die Identität einer Person allmählich von ihr ablöst, bis die Person keine mehr besitzt und mit völliger Amnesie von ihrer Heimat wegläuft und ziellos durch die Welt irrt. In sehr seltenen Fällen kommt es während einer dissoziativen F. zur Heranbildung einer neuen Identität. Diese Identität wählt meist einen komplett neuen Lebensstil. So nimmt der Patient beispielsweise einen anderen Namen an, bezieht eine neue Wohnung und nimmt an sozialen Aktivitäten teil, die früher für ihn undenkbar gewesen wären. Unheimlich, aber in Fachliteratur immer und immer wieder belegt: Viele Opfer einer F. zieht es aus ungeklärten Gründen zum Wasser, man findet sie an Flussufern, an Stränden oder auf Inseln.

Fred, Individuum, Mystery Man

Veröffentlicht am in Allgemein by Matthias Seier | publish